• 10% Neukundenrabatt
  • Versandkostenfrei ab 19 € 1)
  • Bestell-Hotline & Ernährungsberatung: +49 89 693341 500
Urlaubsbetreuung

Urlaubsbetreuung

Urlaubsbetreuung für den Hund: Dogsitter, Tierpension & Co.

Am besten nehmen Sie Ihren Vierbeiner natürlich mit in die Ferien, aber nicht immer ist das möglich. Sei es, weil die Anreise zu stressig für das Tier wäre oder weil Hunde im Urlaubsdomizil nicht erlaubt sind. In manche Länder dürfen die Vierbeiner auch nur einreisen, nachdem Sie eine gewisse Zeit in Quarantäne verbracht haben. Bei kurzen Urlaubsreisen ist das in der Regel nicht praktikabel. Muss der treue Begleiter zuhause bleiben, gibt es verschiedene Möglichkeiten für die Urlaubsbetreuung.

Dogsitting in den eigenen vier Wänden

Am angenehmsten ist es für den Hund, wenn er in seiner gewohnten Umgebung bleiben kann. Eventuell kann ja ein Nachbar oder ein in der Nähe wohnender Bekannter das Tier füttern und Gassi führen. Voraussetzung dafür ist, dass der Vierbeiner längere Zeit allein in Wohnung oder Haus bleiben kann. Alternativ können Sie einen Dogsitter engagieren, der die Versorgung gegen Bezahlung übernimmt. Auch professionelle Haushüter, die während Ihres Urlaubs nach dem Rechten sehen, können sich gegebenenfalls dieser Aufgabe widmen.

Tierpensionen: Urlaub für den Hund

Lässt sich eine Betreuung zuhause nicht einrichten, bietet sich eine Unterbringung des Vierbeiners in einer Hundepension an. Über Empfehlungen anderer Hundebesitzer oder über das Internet finden Sie seriöse Betriebe. Ein Zeichen, dass Ihr Vierbeiner in guten Händen ist, stellt auch der Sachkundenachweis nach Paragraf 11 des Tierschutzgesetzes dar. Fragen Sie bei der Anmeldung Ihres Hundes ruhig danach. Gute Tierpensionen erkennen Sie zudem daran, dass beim Aufnahmegespräch nach Erkrankungen, besonderen Futteransprüchen und Eigenarten des Tieres gefragt wird. Sie können sich auch vorab ein Bild vom Hundehotel Ihrer Wahl machen, indem Sie einfach mal vorbeischauen. So sehen Sie die Haltungsbedingungen im laufenden Betrieb. Denken Sie daran, dass Ihr Hund nur mit einem lückenlosen Impfnachweis aufgenommen wird und lassen Sie den Impfstatus gegebenenfalls rechtzeitig vor Ihrem Urlaub vom Tierarzt überprüfen. Dann steht einem erholsamen Urlaub für Mensch und Hund nichts im Wege.

Scroll top