• 10% Neukundenrabatt
  • Versandkostenfrei ab 19 € 1)
  • Bestell-Hotline & Ernährungsberatung: +49 89 693341 500

Geschichte

Schon als kleines Mädchen liebte Birgitta Ornau Hunde und Katzen und Pferde. Wo immer Tiere waren, ist sie hingelaufen, um die Vierbeiner zu streicheln, zu knuddeln und sich mit ihnen anzufreunden. Deshalb waren auch jahrelang Katzen und Hunde auf Ihrem Wunschzettel, wenn es um Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenke ging.

Doch es sollte noch etwas dauern, bis sie sich ihren Traum verwirklichen konnte: Mit der ersten eigenen Wohnung kam Sueno (=der Traum) aus einem spanischen Tierheim in ihr Leben.

Von da an widmete sie sich nicht nur ihrem Tier, sondern auch der Aufgabe, wie man allgemein Hunde und Katzen artgerecht halten und artgerecht ernähren kann. Während der folgenden Jahre ihres BWL-Studiums arbeitete sie sich akribisch durch das ganze auf dem Markt befindliche Futterangebot.

Mit einer ernüchternden Erkenntnis: Trotz der riesigen Auswahl gab es kein einziges Produkt, das ihrem Anspruch und den Vorstellungen von einem artgerechten Hunde- oder Katzenfutter gerecht wurde. Weder roch es gut, noch sah es gut aus. Aber müsste Heimtierfutter denn nicht auch gut riechen, wenn frisches, leckeres Fleisch, Gemüse und Reis enthalten wären? Warum ließ einen die Deklaration der Produkte über die wirklichen Inhaltsstoffe im Unklaren? Was verbarg sich hinter der kryptischen Bezeichnung „tierische Nebenprodukte“?

Nach langen Recherchen und dem Studium der Futtermittelverordnung war ihr klar, warum industriell gefertigtes Futter anders roch und anders aussah als Selbstgekochtes. Und es entsetzte sie, was wir da unwissentlich unseren treuen Begleitern täglich vorsetzten – in der Meinung, sie hochwertig zu ernähren.

Das war der Auslöser für ihre Entscheidung, ein eigenes Futter auf den Markt zu bringen, das Hunde und Katzen artgerecht ernährt – und zwar ausschließlich in Lebensmittelqualität. So wurden Terra Canis und Terra Faelis geboren und Birgitta Ornau setzte damit völlig neue Maßstäbe im Heimtierfutter-Segment.

Gemeinsam mit Ernährungsspezialisten und auf der Grundlage des natürlichen Ernährungskonzeptes der Tiere werden die einzelnen Menüs zusammengestellt. Mit Terra Canis und Terra Faelis gelingt es, das evolutionäre Beutetier auf rein natürlicher Basis nachzuempfinden – fernab jeglicher Chemie und Synthetik.

Rein darf nur, was frisch und gesund ist: Frisches Muskelfleisch, Herzfleisch, ein bisschen Leber, Gemüse, Obst, Kräuter, 0 - 10% vollwertiges Getreide und ausschließlich natürliche Zusätze zur ergänzenden Nährstoffversorgung (Seealge, Bio-Eierschale, Mineralerde, Hagebutte, Blütenpollen, Kieselerde, Molke, Andensalz, Rapsöl etc.). Mit den höchsten Qualitätsstandards: frisch, nahrhaft und vollwertig. So wie es die Natur vorgesehen hat.

Draußen bleiben muss, was kein Mensch und schon gar kein geliebtes Haustier benötigt. (Was aber erschreckenderweise die Futtermittelindustrie in der Regel verwendet): minderwertige Schlachtabfälle, Tiermehle, billige Getreideabfälle, Bindemittel, künstliche Aromen, Konservierungsstoffe und Zucker.

Auch bei der Deklaration hat Birgitta Ornau einen neuen Weg geebnet: den der absoluten Transparenz. Jede Dose ist so deklariert, dass sie nur das an Rohstoffen enthält was draufsteht. Nicht mehr und nicht weniger. Und da Vertrauen bekanntlich gut ist, Kontrolle aber besser, wird Terra Canis und Terra Faelis regelmäßig vom Lebensmittellabor Dr. Kneissler unter die Lupe genommen.

Heute lebt und arbeitet Birgitta Ornau mit ihrer Hündin Minou in München. Und verfolgt genauso eifrig wie am Anfang ihr Ziel, dass so viele Hunde und Katzen wie möglich in den Genuss artgerechter Ernährung in Lebensmittelqualität kommen...

Scroll top