• 10% Neukundenrabatt
  • Versandkostenfrei ab 19 € 1)
  • Bestell-Hotline & Ernährungsberatung: +49 89 693341 500
Pflege Langhaarfell

Pflege Langhaarfell

Langhaarfell pflegen – damit Ihr Hund die Haare schön hat

Je länger das Fell, desto wichtiger die Pflege. Während Kurzhaarrassen mit ein paar gelegentlichen Bürstenstrichen ausreichend versorgt sind, benötigen Hunde mit Langhaar eine intensive, oft tägliche Fellpflege. Das trägt nicht nur zum guten Aussehen der Tiere bei, sondern auch zu Ihrer Gesundheit. Denn durch das regelmäßige Bürsten fallen rechtzeitig Hautkrankheiten und Parasiten auf. Verwenden Sie eine spezielle Hundebürste für Langhaar, damit Sie das Fell ohne Verheddern pflegen und ein Verfilzen verhindern können. Am besten eignen sich Naturborsten, da sie sanft zur Haut sind. Drahtborsten sollten auf jeden Fall gut und stabil ummantelt sein, damit sie keine Verletzungen verursachen. Ein Kamm mit feinen Zinken befördert ausgegangene Haare schonend aus dem Fell – das ist besonders während des Fellwechsels im Herbst und Frühjahr wichtig.

Baden: Weniger ist mehr

Baden Sie Ihren Hund nur, wenn das Fell erheblich verschmutzt ist. Die Hautflora der Vierbeiner reagiert sensibel auf zu häufige Bäder und verliert ihren natürlichen Schutzmantel. Verwenden Sie auf jeden Fall ein spezielles Hundeshampoo, das auf den Ph-Wert der Vierbeiner abgestimmt ist. Wucherndes Haar zwischen den Pfoten, in den Ohren und um die Genitalien herum sollte stets kurz gehalten werden, damit es nicht verfilzt und ein Sammelherd für Schmutz und Bakterien wird. Sie können diese Arbeiten natürlich auch dem Fachmann überlassen: Ein Hundefriseur schneidet nicht nur die Haare, sondern übernimmt auch gleich noch das Kürzen der Krallen.

Die richtige Fellpflege – eine Frage der Rasse

Der Hundefriseur weiß auch um die besonderen Pflegebedürfnisse der verschiedenen Hunderassen. Denn Langhaar ist nicht gleich Langhaar. Während der Collie ein recht pflegeleichtes Langhaar trägt, das nur ein paarmal pro Woche gebürstet werden muss, verfilzt das Fell des Bobtails viel schneller. Als Faustregel gilt: Je dichter die Unterwolle, desto häufiger ist ein Bürsten notwendig. Eine Unterwollbürste leistet gegebenenfalls gute Dienste – mit ihr lassen sich die überschießenden Haare leichter entfernen.

Scroll top