• 10% Neukundenrabatt
  • Versandkostenfrei ab 19 € 1)
  • Bestell-Hotline & Ernährungsberatung: +49 89 693341 500
Mantrailing

Mantrailing

Spaß beim Aufspüren von Personen: Mantrailing

Schnüffeln, suchen und jagen liegt Hunden im Blut und so bereitet es den Tieren große Freude, sich auf die Spur einer "Beute" zu begeben. Beim Mantrailing handelt es sich hierbei um einen Menschen. Der Geruchssinn der Tiere ist bei dieser Disziplin weit mehr gefordert als bei der Fährtensuchausbildung, denn sie müssen verschiedene Personen geruchlich unterscheiden. Nicht jeder Hund wird den hohen Ansprüchen gerecht. Ist die Spürnase Ihres Vierbeiners aber fein genug, wird das Tier die Herausforderung mit großem Vergnügen annehmen.

Wie funktioniert Mantrailing?

Beim Mantrailing muss der Hund eine Duftspur aufnehmen, die von einem Geruchsträger ausgeht. Der Individualgeruch einer bestimmten Person kann zum Beispiel von Hautschuppen oder Blut stammen, die an Gegenständen wie einer Brieftasche oder einem Haarband haften. Um die nach einer bestimmten Zeit zerfallenden Geruchsmoleküle auch bei Wind und Ablenkung aufzuspüren, ist eine gute Konzentrationsfähigkeit der Vierbeiner gefragt. Hund und Halter bilden beim Maintrailing ein Team, das diese komplexe Aufgabe zusammen löst. Hundeschulen und Vereine bieten Kurse für die Ausbildung zum Personenspürhand an. Sie können das Mantrailing als reines Hobby betreiben oder sich im Rettungshundebereich engagieren.

Welche Hunde sind geeignet?

Prinzipiell lässt sich mit jeder Hunderasse Mantrailing ausüben. Ihr Vierbeiner sollte Spaß am Spurensuchen haben und lernbegierig sein. Für "Problemhunde" kann die Personensuche eine sinnvolle Beschäftigung sein, die das Selbstvertrauen durch Erfolgserlebnisse stärkt. Sehr unruhige Hunde werden durch das konzentrierte Arbeiten ruhiger, bei aggressiven Tieren lassen sich bedenkliche Verhaltensmuster durchbrechen. Durch das gemeinsame Hobby wachsen Sie mit Ihrem Hund enger zusammen. Die Kurse umfassen meist einen Theorie- und Praxisteil, in dem Sie lernen, Geruchsträger herzustellen, den Hund den Duft aufnehmen zu lassen und ihn bei der Spurensuche zu dirigieren. Danach können Sie in Eigenregie Übungstrails anlegen und mit ihrem Hund trainieren.

Scroll top