• 10% Neukundenrabatt
  • Versandkostenfrei ab 19 € 1)
  • Bestell-Hotline & Ernährungsberatung: +49 89 693341 500
Hundemöbel und Näpfe

Hundemöbel und Näpfe

Näpfe und Hundemöbel: Die Wohlfühlausstattung für den Hund

Wir Menschen machen es uns im Heim gerne gemütlich und auch unsere Vierbeiner haben ihre Lieblingsplätzchen und -utensilien. Zum wichtigsten Zubehör für einen Hund gehören zweifellos seine Näpfe, denn Futter und Wasser sind lebenswichtig. Aber auch die Hundemöbel sind von zentraler Bedeutung für das Tier: Auf dem Hundekissen, dem Hundesofa, der Hundedecke oder im Hundebett bzw. Hundekorb findet er die nötige Ruhe und eine eigene Rückzugsmöglichkeit. Draußen bietet eine Hundehütte Schutz vor Regen, Kälte oder starker Sonne. Funktionelle Hundemöbel gehören deshalb zu einer artgerechten Ausstattung dazu. Doch wie erkennt man, ob das Hundezubehör wirklich den Ansprüchen des Vierbeiners genügt?

Näpfe: Worauf es beim Kauf ankommt

Beim Futternapf ist es wichtig, dass er beim Fressen nicht herumrutschen kann. Gummi- oder Silikonnoppen sowie ein ausreichendes Eigengewicht sorgen für Standfestigkeit. Vorsicht vor billigen Produkten aus Plastik – sie können allergieauslösende Weichmacher enthalten. Setzen Sie besser auf ein natürliches Material wie Keramik. Es ist sehr robust, in der Regel spülmaschinenfest und das Tier kann nicht darauf herumbeißen. Ein Napf mit nach innen gewölbtem Rand verhindert, dass der Hund im Eifer des Gefechts beim Fressen Futter auswirft. Für unterwegs ist ein Keramiknapf zu schwer. Schaffen Sie für Reisen ein zweites Paar Näpfe aus Edelstahl zum Fressen und Tränken an.

Der ideale Schlafplatz für den Hund

Wie man sich bettet, so liegt man und auch Hunde möchten es beim Schlafen bequem haben. Ob sich das Tier auf einer Hundecouch oder in einem Hundekörbchen wohler fühlt, finden Sie schnell heraus. Einige Vierbeiner mögen die nestartige, Geborgenheit spendende Umrandung des Korbes, andere brauchen Platz zum Ausstrecken und ruhen lieber auf einer Decke. In jedem Fall sollte der Standort des Hundeschlafplatzes vor Zugluft geschützt in einer ruhigen Ecke liegen. Direkt neben der Heizung wäre es allerdings zu warm. Achten Sie auch bei den Hundemöbeln auf eine robuste Verarbeitung und möglichst natürliche, schadstofffreie Materialien. Die Stoffe sollten leicht zu reinigen sein, Decken wählen Sie am besten kochfest. So kommt nicht nur Ihr Hund, sondern auch Sie in den Genuss von größtmöglichem Komfort.

Scroll top