• 10% Neukundenrabatt
  • Versandkostenfrei ab 19 € 1)
  • Bestell-Hotline & Ernährungsberatung: +49 89 693341 500
Hundefriseur

Hundefriseur

Hundefriseur: So gelingt die Pflegeprozedur stressfrei

Während Hunde mit glattem Fell um einen Besuch beim Hundefriseur herumkommen, benötigen viele Lang- und Rauhaarrassen einen regelmäßigen Schnitt. Dabei geht der Fachmann mit verschiedenen Methoden vor. Von Scheren spricht man, wenn das Haar mit einem Schneidegerät gekürzt wird. Langhaarrassen mit sehr weichem Fell werden geschnitten und Rauhaarrassen getrimmt. Beim manuellen Trimmen wird das abgestorbene Fell entfernt. Darüber hinaus gehört die Unterwollentfernung zum Leistungsspektrum des Hundefriseurs. Hierbei entfernt der Profi lose Wollhaare unter den Deckhaaren, die sich sonst gern verfilzen und Juckreiz verursachen. Darüber hinaus kümmert sich der Hundefriseur um die Pfotenpflege. Er kürzt das Haar zwischen den Ballen und schneidet die Krallen.

Welpen an den Friseurbesuch gewöhnen

Damit der Friseurbesuch für Ihren Hund nicht in Stress ausartet, gewöhnen Sie ihn am besten schon im Welpenalter an die Prozeduren der Pflege. Baden und Bürsten Sie das Tier mit viel spielerischem Zuspruch und Belohnungen. Dadurch verbindet der Hund die Fellpflege mit positiven Erlebnissen und wird sich beim ersten Friseurbesuch leichter tun. Einige Friseure bieten auch spezielle Welpeneingewöhnungen an, bei denen sich die Tiere mit der ungewohnten Umgebung vertraut machen können, ohne dass geschnitten oder getrimmt wird. Ab einem Alter von etwa sechs Monaten ist dann der erste Schnitt fällig. Wie oft Ihr Tier jährlich in den Salon muss, hängt von Rasse und Fellzustand ab, ebenso die Dauer des Friseurbesuchs.

Vorgehen bei Problemhunden

Ist der Friseurbesuch für das Tier jedes Mal ein Drama, können Sie die Aufregung durch bestimmte Maßnahmen etwas lindern. Generell sollte der Vierbeiner etwas gefressen haben und Gassi gewesen sein, bevor er auf dem Friseurtisch steht. Baden Sie Ihren Hund bereits zuhause und bürsten Sie das Fell gründlich durch – damit fallen zwei Arbeitsschritte im Hundesalon weg. Ob es hilft, wenn Sie bei der Pflegeprozedur anwesend sind, besprechen Sie am besten mit dem Friseur. Die Fachleute kennen sich sehr gut in der Hundepsychologie aus und wissen, wie sie Problemhunde behandeln müssen. Manche Hunde sind zahmer, wenn der Besitzer nicht dabei ist. Andere brauchen den Zuspruch beziehungsweise die Gewissheit, dass Frauchen oder Herrchen in der Nähe sind.

Scroll top